Fußgängerbrücke im Bonameser Nordpark

Vor wenigen Tagen teilte die Stadt mit, dass die Holzbrücke über den Niddaaltarm im Bonameser Nordpark aufgrund starker baulicher Mängel gesperrt und abgerissen werden müsse. Wann eine neue Brücke errichtet werden könne, sei noch unklar. Damit ist einer der schönsten Plätze im Frankfurter Norden nur noch eingeschränkt nutzbar. Auf die Fußgängerbrücke nach Wiederanbindung des Nidda-Altarms, die zwischen 2008 und 2011 stattfand, mussten die Bürger damals mehrere Jahre warten, die Eröffnung der Brücke verzögerte sich um 18 Monate.

Ich frage den Magistrat:

Ist die Wiedererrichtung einer Brücke an der gleichen Stelle geplant, und wird eine zeitnahe Umsetzung gewährleistet?

Schriftliche Antwort von Stadtrat Stefan Majer

Es ist in der Tat bedauerlich, dass die Holzbrücke über den Nidda-Altarm im Bonameser Nordpark wegen starker baulicher Mängel abgerissen werden muss. Dies umso mehr, als ein Zeitpunkt für einen möglichen Neubau angesichts der hierfür notwendigen finanziellen Mittel gegenwärtig nicht hinreichend bestimmt werden kann.

Der Magistrat prüft zurzeit dezernatsübergreifend, welche Möglichkeiten für alternative Wegführungen zu der neu erstellten Brücke bestehen, um die Einschränkungen bei der Nutzung der Parkanlage für deren Besucherinnen und Besucher möglichst gering zu halten.

Dieser Beitrag wurde unter Fragen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben