Barrierefreiheit der Linien U6 und U7

Seit dem Umbau des Gleisbetts behindert eine Stufe den Ein- und Ausstieg in die Linien U6 und U7. Meines Wissens ist geplant, auf dieser Strecke zukünftig neue Züge einzusetzen, die wieder auf Bahnsteigniveau verkehren.

Ich frage den Magistrat:

Wann werden die neuen, barrierefreien Züge endlich eingesetzt, und lassen sich monatelange Hindernisse für Menschen mit Gehbehinderungen nicht vermeiden beziehungsweise zeitlich auf ein Mindestmaß reduzieren?

Antwort des Magistrats:

Bedauerlicherweise haben sich die notwendigen Gleisvorarbeiten für den Einsatz der neuen U-Bahnfahrzeuge Typ U5 auf der Strecke der Linie U 6 bis Mitte Juni dieses Jahres verzögert. Seit dem 3.September ist der erste Zugtyp U5 auf der Linie eingesetzt. Bis Anfang 2013 wird der komplette Austausch abgeschlossen und nur noch Fahrzeuge der Baureihe U5 auf dem Linienweg der U 6 im Einsatz sein.

Parlis: Frage F 571/2012

Dieser Beitrag wurde unter Fragen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Ein Kommentar zu Barrierefreiheit der Linien U6 und U7

  1. Karl Heinz Galander sagt:

    Lieber Martin,

    Deine Anfrage ist korrekt, ich wohne in Rödelheim. Doch das Problem ist grösser. Es liegt m.E. in der Planung der U-Bahn Experten! Erst haben sie die alten Züge auf die Linie 1, 2, 3 geschickt und jetzt kommen sie zu uns in die Quere. Man kann nicht alles auf einmal haben – aber das hätten die staatlichen Experten vorher sagen müssen!

    Weiter: Der Bahnhof Rödelheim wird umgebaut: das hat die Bürgerinitiative durchgesetzt. Das wird aber offensichtlich ein DDR Fünfjahresplan. Nähere Auskünfte siehe E-Mailadresse

Kommentare sind geschlossen.