Audio-Mitschnitt der Blockupy-Plenardebatte


Die gestrige Plenarsitzung erlebte außer der unterschiedlichen Abstimmung von CDU und Grünen zu Blockupy – das erste Mal in sieben Jahren! – noch eine weitere Neuheit: Zum ersten Mal wurde die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung live im Internet übertragen. Nachdem es die ELF Piraten Fraktion in mehreren Anträgen über ein Jahr lang forderte, beschloss die Stadtverordnetenversammlung einen überraschend ähnlichen Antrag der schwarz-grünen Koalition am 21. März 2013. Darin heißt es:

„Die öffentlichen Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung werden via Audiostream im Internet veröffentlicht. […] Deshalb wollen wir die Debatten im Römer schnellstmöglich auch außerhalb des Plenarsaals tragen. Ein Audiostream ist kostengünstig und schnell umzusetzen.“

Während die Stadtverwaltung Koalition offenbar noch an der Umsetzung arbeitet, haben wir ihrem Willen folgend die gestrige Sitzung live gestreamt, mit großem Erfolg: 671 Gäste verfolgten die Debatte über Blockupy, der Hessische Rundfunk nutzte das Material sogar für Radio-Berichte!

Der Mitschnitt steht auch als Download (MP3, 123 MB) bereit. Dazu gehört die Tagesordnung mit den Anträgen NR 625 (SPD), NR 626, NR 627, NR 628 (Linke) und NR 629 (CDU/Grüne).

Die dringlichen Anfragen von Piraten und SPD wurden dem Magistrat mit einer Antwortfrist von einem Monat übertragen. Über unseren Antrag zur Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zu Blockupy wird in der Sitzung des Ältestenausschusses am 4. Juli entschieden.

Alle Frankfurter Stadtverordneten können jederzeit über Abgeordnetenwatch befragt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

2 Kommentare zu Audio-Mitschnitt der Blockupy-Plenardebatte

  1. Freedem sagt:

    Ich hoffe ja soo sehr, dass den Verantwortlichen jetzt ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht wird… Hessen hat sich in den Letzten Jahren (thanx to R.Koch) zu einem der repressivsten Bundesstaaten entwickelt, bald greift man nach dem Thron der Bayern. Worin besteht die Notwendigkeit, ältere Leute zu verprügeln und wehrlose zusätzlich zu verletzen? Alles offene Fragen.

  2. Chantal Schuster sagt:

    Richtig gut, dass die Plenardebatten jetzt auch online mitzuhören sind. Für Politikintressierte wie ich es seit langem bin sehr spannend. Falls ihr noch Hilfe für das optimale Sound Mastering sucht, kann ich die BMWA wärmstens empfehlen.

Kommentare sind geschlossen.